VORIMO Home Hilfe Preis des Unternehmens An der Börse gehandelte Aktie Franchise Unternehmen Rückkopplung suomi usa saksa

Bestimmung des unternehmenspreises

Mit Hilfe des Programms können sie selbst den gängigen Preis für das Unternehmen bestimmen. Das Programm setzt dem Unternehmen keine Gröflenbeschränkungen.

Der Wert des Unternehmens beruht auf zwei Begriffsbestimmungen, dem Anlage- und dem Nettowert.

Die letztendliche Bewertung der beiden Begriffe bei Kaufverhandlungen, setzt immer eine übereinstimmung zwischen Käufer und Verkäufer voraus. Einfach betrachtet bedeutet Ertragswert das Eigenkapital, dass zu den vom Käufer oder Verkäufer erwarteten Prozentsätzen, Gewinn für das Unternehmen abwirft.

Der Anlagewert kann als der Betrag des Eigenkapitals angesehen werden, der zu den vom Käufer oder Verkäufer erwarteten Prozentsätzen, Gewinn für das Unternehmen abwirft.

Zum Beispiel: der Gewinn eines Unternehmens beträgt nach Steuern 50.000. Der Käufer erwartet eine 20%ige Rendite auf die Investition. Kalkulation: 100 x 50.000 / 20 = 250.000.

Nettowert ist die Differenz zwischen dem Vermögen und den Verbindlichkeiten des Unternehmens. Mit anderen Worten der Wert, der übrig bleibt, wenn alle Aktivposten verkauft und alle Schulden und Steuern bezahlt wurden.
Zur Festlegung des Substanzwertes müssen besondere Analysen bei den folgenden Bilanzwerten durchgeführt werden: Goodwill, Umlaufvermögen, Alter des Maschinenparks und der Ausrüstung sowie die Aktualit‰t der Forderungen. Wenn man beabsichtigt ein Unternehmen zu kaufen ist es immer notwendig eine Geschäftsanalyse durchzuführen.

Bei der Bestimmung des Nettwowertes kalkuliert der Käufer mögliche Synergieeffekte und die Abschreibungsmöglichkeiten des Kaufpreises bei der Steuer.